100 gegen einen

Aus der Kneipe es ist dunkel
Auf dem Weg nach Haus
Die Laterne an der Ecke
Leuchtet ihn den weg voraus

Auf einmal hört er Schritte
Zu sehen ist noch nichts
Er zieht sich die Kapuze
Halb über sein Gesicht

Die Schritte werden schneller
Ein Schrei voll Hass ertönt:
"Bleib stehen wir kriegen dich"!

Er zittert am ganzen Körper
Die Ohnmacht hat gesiegt
Er rannte so schnell er konnte
Und doch haben sie ihn gekriegt

Es waren 100 gegen einen
Wehren konnte er sich nicht
Es waren 100 gegen einen
Und auch Skrupel gab es nicht

Sie treten mit ihren Stiefeln
Immer wieder auf ihn ein
Er ruft nach Hilfe
Doch niemand hört ihn schreien

"Er lebt noch, er atmet noch
Stich endlich auf ihn ein!"
"Er lebt noch, er zuckt noch
Sei kein Feigling, stich hinein!"

pre

Refrain

Die Mutprobe ist zu Ende
Laut ertönt Applaus
Sie schwören sich noch Treue
Und gehen dann nach Haus

Ein weiteres Opfer
In einer klaren Nacht
Die Fenster sind verschlossen
Und niemand hat Verdacht

Refrain