Regnerische Nächte

Die Träne dort in deinem Gesicht gleitet Richtung Mund
Schmeckst du das Salz auf deinen Lippen? - Suche nach dem Grund!
Das Licht wird sich zur Ruhe legen hinterm Horizont
Ohne uns können wir nicht leben, es ist das was von Herzen kommt

Du hast meine Welt verändert
Warum musstest du das tun
Ich will immer noch bei dir sein
Den Stolz habe ich längst verloren

Manchmal ist es leichter, die Lüge zu leben
Als die Wahrheit zu akzeptieren
Du weißt auch, dass es manchmal zu Veränderungen kommt
Die alles zum Besseren korrigieren

Wenn der Regen am Fenster herunter läuft
Und du aus deinem Zimmer blickst
Deine Tränen gleichen dem Regen
Deine Tränen sind perfekt - sie perlen von deinem Gesicht

Ganze Nächte lieg ich wach, Gedanken schenk ich dir
Die Tage bin ich schwach und wünscht, du wärst bei mir
Warum muss es auch so schwer sein? - Ich wünschte, ich kenn dich nicht!
Doch jetzt, wo du nicht mehr fremd bist, will ich nie mehr zurück

Du hast meine Welt gedreht
Für Jahre und für Stunden
Deinen Namen tief genäht
In meine frischen Wunden

Wenn der Regen am Fenster herunter tropft
Die dunklen Wolken sich verziehen
Dann weißt du, es ist wieder Zeit,
Dass wir uns wieder sehen
Dass wir uns wieder sehen,
Wenn die dunklen Wolken sich verziehen
Werden wir uns wieder sehen!!!